0
Die Stadt Bad Lippspringe ist als Gesundheits- und Tourismusstandort von den Einbußen bei den Gewerbesteuereinnahmen besonders hart betroffen. - © Jens Reddeker
Die Stadt Bad Lippspringe ist als Gesundheits- und Tourismusstandort von den Einbußen bei den Gewerbesteuereinnahmen besonders hart betroffen. | © Jens Reddeker

Bad Lippspringe Corona-Krise trifft die Stadtkasse in Bad Lippspringe mit voller Wucht

Vor allem die Mindereinnahmen bei der Gewerbesteuer treffen die Stadt Bad Lippspringe. Aber der Kämmerer verbreitet auch etwas Optimismus.

Klaus Karenfeld
02.07.2020 | Stand 02.07.2020, 19:06 Uhr

Bad Lippspringe. Die Corona-Krise trifft auch die städtischen Finanzen von Bad Lippspringe mit voller Wucht. Besonders dramatisch sind die Prognosen für die Gewerbesteuer. Kämmerer Till Kremeyer beziffert die Mindereinnahmen aktuell auf 2,25 Millionen Euro im Vergleich zum ursprünglichen Ansatz. In seinem Quartalsbericht betont er aber auch: „Das ist nur eine Momentaufnahme."

realisiert durch evolver group