[+] Als das Auguste-Viktoria-Stift zum Hospiz für Kriegsgefangene wurde

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges erreichen ehemalige Stalag-Gefangene das Auguste-Viktoria-Stift in Bad Lippspringe. Sie sind schwer krank und werden den Sommer nicht überleben.

von Klaus Karenfeld

Bad Lippspringe. Sommer 1945: Der Zweite Weltkrieg ist seit drei Monaten offiziell beendet. Doch das Leiden vieler Menschen geht weiter. In Bad Lippspringe wird das Auguste-Viktoria-Stift vor genau 70 Jahren zum Sterbehospiz für 85 ehemalige sowjetische Kriegsgefangene. Die Todesursache: Lungentuberkulose.

Dieser Inhalt erfordert eine Anmeldung.

Kompletten Artikel lesen