In der Karl-Hansen-Klinik stehen 40 Betten auf den Beatmungsstationen bereit. - © MZG
In der Karl-Hansen-Klinik stehen 40 Betten auf den Beatmungsstationen bereit. | © MZG

NW Plus Logo Pandemiebekämpfung Bad Lippspringe will Zentrum für Corona-Behandlung in NRW werden

Um in Krankenhäusern Platz für Infizierte zu schaffen, sollen andere Patienten in Rehakliniken untergebracht werden. Das Medizinische Zentrum für Gesundheit ist darauf vorbereitet. Viele Einrichtungen in OWL bangen um ihre Finanzierung.

Jemima Wittig

Bad Lippspringe. "Wir rechnen damit, ein zentraler Standort für die Behandlung von Corona-Patienten in NRW zu werden", sagt Matthias Hack, Sprecher des Medizinischen Zentrums für Gesundheit (MZG) in Bad Lippspringe im Kreis Paderborn. Das hänge jedoch davon ab, wie die Patienten von der Regierung verteilt werden. Das MZG sei darauf vorbereitet und in einer Sondersituation aufgrund der kurzen Entfernung zwischen den vier MZG-Rehakliniken und dem Akutkrankenhaus. ...

realisiert durch evolver group