Fahrräder werden wohl bald in der Lippsringer City keine Seltenheit mehr sein. - © Pixabay (Themenbild)
Fahrräder werden wohl bald in der Lippsringer City keine Seltenheit mehr sein. | © Pixabay (Themenbild)

Bad Lippspringe Radler sollen durch Bad Lippspringer Fußgängerzone fahren können

Die Innenstadt soll für den Fahrradtourismus interessanter werden

Klaus Karenfeld
09.06.2019 | Stand 09.06.2019, 14:31 Uhr

Bad Lippspringe. Künftig dürfen auch Radfahrer an Werktagen in der Bad Lippspringer Fußgängerzone unterwegs sein. Einen entsprechenden Antrag der Grünen hat der Stadtrat mit breiter Mehrheit angenommen. Die neue Regelung ist zunächst als Verkehrsversuch angelegt. Nach einem Jahr soll Bilanz gezogen werden. „Wir sehen in dieser Maßnahme einen geeigneten Beitrag, das Radfahren in Bad Lippspringe so attraktiv wie möglich zu machen", stellte Gerda Werth (Die Grünen) für ihre Fraktion klar. In anderen Städten habe man damit bereits gute Erfahrungen gemacht. Interessant für Fahrradtouristen Das sah auch Bürgermeister Andreas Bee so: „Dieses Angebot dürfte auch für den einen oder anderen Fahrradtouristen interessant sein, künftig in unserer Innenstadt Station zu machen." Die Radfahrer – auch darin waren sich die Ausschussmitglieder einig – sollen die Fußgängerzone nur mit „angepasster Geschwindigkeit" durchqueren dürfen. „Das könnte schwierig werden", kommentierte Detlef Seidel (SPD): „Bei Schrittgeschwindigkeit können die Radfahrer gleich absteigen und ihr Fahrrad schieben." Eine weitere Hürde Ratsmitglieder der CDU, unter ihnen Marius Peters, unterstützten ausdrücklich den Antrag der Grünen, machte aber auch deutlich: „Einen ähnlich lautenden Vorschlag haben wir vor Jahren bereits in den Rat eingebracht. Damals wurde der aber mehrheitlich abgelehnt." Wann genau das Radfahren in der Bad Lippspringer Fußgängerzone tatsächlich möglich sein wird, ist allerdings noch offen. Möglicherweise muss noch das Straßenverkehrsamt beteiligt werden.

realisiert durch evolver group