Abstraktes in Acryl: Manuela Pierburg in ihrem Atelier. - © Andreas Götte
Abstraktes in Acryl: Manuela Pierburg in ihrem Atelier. | © Andreas Götte

Bad Lippspringe Manuela Pierburg aus Bad Lippspringe malt abstrakte Acrylbilder

Reizvoller Umgang mit Farbe

Andreas Götte

Bad Lippspringe. Die Angst des Künstlers vor dem leeren Blatt Papier oder der Leinwand ist für Manuela Pierburg überhaupt kein Thema. "Wenn es keine Auftragsarbeiten sind, male ich das, wozu ich gerade Lust habe", sagt die freie Künstlerin aus Bad Lippspringe. Die Leidenschaft für die Malerei hat Pierburg vor rund 18 Jahren entdeckt. Seitdem lässt die Kunst sie nicht mehr los. Es sei der Umgang mit der Farbe, der sie fasziniere, sagt die 55-Jährige. Zudem mache es ihr Spaß, mit Strukturen und Materialien neues auszuprobieren. Manuela Pierburg bevorzugt in erster Linie Acrylfarben für ihr kreatives Schaffen. Ihre Motive sind nicht realistisch, sondern abstrakt. Das können Figurengruppen oder abstrakte Landschaften, Blumen oder Stadtansichten sein. Durch die vielschichtigen Strukturen lassen sich ihre Bilder immer wieder neu entdecken. Mit Malmesser und Malspachtel geht es an die Leinwand. "Ich male lieber etwas, was für die Seele gut ist" Zunächst trägt Manuela Pierburg eine Grundierung auf. Dann fängt sie an, die erste Schicht aufzutragen, der durchaus weitere Schichten folgen können. "Dabei baut sich eine Struktur auf und daran sehe ich dann, ob es eine Figur oder eine Landschaft wird", sagt die gebürtige Münsterländern, die gerne auch auf Pigmentfarben und Rostpartikel zurückgreift. Inspirationen für ihre Bilder holt sich "Bauchmensch" Pierburg beispielsweise aus schönen Urlauben und schönen Begegnungen. "Wenn ich in einer schönen Stadt war, versuche ich, deren Silhouette zu malen", sagt sie. So liebe sie Venedig und überhaupt Städte am Wasser. Nach einem Urlaub in Südfrankreich müsse sie aufpassen, dass ihre Bilder wegen der vielen Lavendelfelder nicht alle violett erscheinen, sagt sie und schmunzelt. Ihre Bilder sind mal farbgewaltig, dann wieder zurückhaltend, immer ist es die Liebe zu Detail, die ihre Bilder unverkennbar machen. "Kunst ist spannend, weil sie vielseitig und individuell ist", sagt sie und kann sich beispielsweise einen regulären Bürojob nur schwer vorstellen. Beim Malen könne sie sich gut entspannen, besonders, wenn es keine Auftragsarbeiten seien, sagt sie. Bis tief in die Nacht im Atelier arbeiten Dann könne sie auch schon mal bis tief in die Nacht in ihrem Atelier arbeiten und die Zeit um sich herum vergessen. Ein paar Workshops hat die Bad Lippspringerin zwischendurch auch besucht, zum überwiegenden Teil ist sie eine Autodidaktin. Düstere Motive kommen bei Pierburg gar nicht vor. "Ich male lieber etwas, was für die Seele gut ist", sagt sie. Seit dem Jahr 2003 ist Manuela Pierburg freiberuflich als Malerin tätig. Ihr Mann Frank habe damals die Idee gehabt, mal Bilder auszustellen, sagt sie. Seitdem hat die 55-Jährige ihre Kunstwerke auf vielen Ausstellungen, zumeist in Nordrhein-Westfalen und in Norddeutschland, präsentiert. Seit rund fünf Jahren arbeitet die freie Künstlerin aus Bad Lippspringe ausschließlich mit Galeristen zusammen. Nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. (0 52 52) 5 11 71 sind jetzt auch Atelierbesuche möglich. Ihrem Mann Frank gefällt die Malerei seiner Frau. Weil der Berufssoldat bereits im Ruhestand ist, unterstützt er seine Manuela bei der Büroarbeit und in technischen Dingen. So müssen beispielsweise zu jeder Ausstellung viele Exponate transportiert werden. Denn bei seiner Frau Manuela bleibt eine Leinwand nicht lange leer.

realisiert durch evolver group