Bauarbeiten gehen gut voran: Prognosen zufolge sollen in den kommenden Jahren die Schülerzahlen weiter steigen. - © Klaus Karenfeld
Bauarbeiten gehen gut voran: Prognosen zufolge sollen in den kommenden Jahren die Schülerzahlen weiter steigen. | © Klaus Karenfeld

Bad Lippspringe Bad Lippspringer Grundschüler bekommen mehr Platz

Evangelische Grundschule wird um eine Etage aufgestockt. Gesamtinvestitionen belaufen sich auf 850.000 Euro.

Klaus Karenfeld

Bad Lippspringe. Die Stadt Bad Lippspringe nutzt die Sommerferien, um die Evangelische Grundschule Im Bruch in Teilen aufzustocken. Die Kosten summieren sich auf insgesamt 850.000 Euro. Aktuell besuchen 278 Mädchen und Jungen die Evangelische Grundschule. Und die Schülerzahlen, das zeigen die jüngsten Prognosen, werden auch in den kommenden Jahren weiter steigen. Für 2022 geht das Beratungsbüro Garbe-Lexis von 316 Schülerinnen und Schülern aus. Die Evangelische Grundschule würde damit kurzfristig sogar vierzügig. "Und spätestens dann gibt es ein Raumproblem", macht Bauamtsleiter Ferdinand Hüpping im Gespräch mit der NW deutlich. Den zusätzlichen Raumbedarf beziffert er auf etwa 240 Quadratmeter. Der Rat der Stadt hat deshalb bereits Anfang 2018 beschlossen, das Schulgebäude Im Bruch in Teilbereichen um eine Etage aufzustocken. Mit dem Umbau wurde kurz vor Ende der Sommer-Schulferien begonnen. Und die Arbeiten gehen zügig voran. "Beim Ausbau der Etage setzt die Stadt auf die bewährte Holzrahmenbauweise", erläutert Hüpping weiter. Wände und Fenster werden nach Maß vorgefertigt Das bedeutet: Wände und Fenster wurden vorab in einer ortsansässigen Schreinerei nach Maß vorgefertigt. In diesen Tagen folgt der Einbau. Und das spart viel Zeit. Der Bauamtsleiter spricht in diesem Zusammenhang von einem seit langem erprobten wie bewährten Verfahren; auch die strengen energetischen Vorgaben von Bund und Land würden voll erfüllt. So sind die Holzwände komplett gedämmt. Die Arbeiten sollen spätestens zu Beginn des Schulhalbjahres 2018/19 abgeschlossen sein. Die Umbaukosten insgesamt gibt Hüpping mit 850.000 Euro an. Die Stadt Bad Lippspringe wird diese Summe nicht alleine schultern müssen. Nach Angaben des Bauamtsleiters stehen Fördermittel in Höhe von 682.000 Euro aus dem Programm "Gute Schule 2020" zur Verfügung. "Damit werden in einem Zug Fördermittel für zwei Förderjahre abgerufen", sagt Hüpping. 2019 steht die Concordia-Grundschule im Fokus größerer Baumaßnahmen. Sanierungsbedürftig sind speziell die Räume der vierten Klassen im Bauteil C (Bereich der Turnhallen). Hier steht die Fassadensanierung inklusive Austausch der Fenster an.

realisiert durch evolver group