Schmuck sieht er aus: Der Naturerbe-Bus pendelt zwischen Bad Lippspringe und Altenbeken. - © Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter (nph)
Schmuck sieht er aus: Der Naturerbe-Bus pendelt zwischen Bad Lippspringe und Altenbeken. | © Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter (nph)

Naturerbe-Bus geht Mitte April auf Tour

Bad Lippspringe

Bad Lippspringe/Altenbeken. Bürger, Kur- und Feriengäste in Bad Lippspringe und Altenbeken dürfen sich freuen: Pünktlich zum Start der Landesgartenschau im April werden der Verkehrsknotenpunkt und der Kurort erstmals seit den 80er Jahren wieder durch eine direkte Busverbindung miteinander verknüpft. Der neue Naturerbe-Bus (Buslinie R 32) wird vom Verkehrsunternehmen Go On (Gesellschaft für Bus- und Schienenverkehr) betrieben und verbindet im Stundentakt die Landesgartenschau in Bad Lippspringe mit der Naturerbe-Wanderwelt in Altenbeken. Neben der bequemen Erreichbarkeit der Landesgartenschau über Altenbeken als An- und Abreisebahnhof, rückt also auch das Wanderareal um Altenbeken mit seinen ausgedehnten Buchenwildnisgebieten stärker in den Fokus der Öffentlichkeit und kann ab sofort bequem erreicht werden. Die neue Busverbindung ist nicht nur für Besucher der Landesgartenschau oder der Naturerbe-Wanderwelt interessant. Für die Bürger von Bad Lippspringe eröffnen sich neue Bahnanbindungen und Altenbekenern werden Besuche der Kurstadt per Öffentlichem Personennahverkehr ermöglicht. Zudem bleibt dem Schülerverkehr der bisherige Umweg über Paderborn erspart. In Bad Lippspringe entsteht durch das weitere Netz von 13 Bushaltestellen ganz nebenbei ein attraktives Ortsbusangebot. In den nächsten Tagen werden hierzu noch kleinere Pflasterarbeiten im Bereich der neuen Bushaltestellen in der Badestadt durchgeführt.

realisiert durch evolver group