Aufgrund seiner Hanglage ist der Friedhof in Altenbeken nicht überall ohne Probleme zu pflegen. Daher soll die Fläche verkleinert werden. - © Uwe Müller
Aufgrund seiner Hanglage ist der Friedhof in Altenbeken nicht überall ohne Probleme zu pflegen. Daher soll die Fläche verkleinert werden. | © Uwe Müller

NW Plus Logo Altenbeken Beerdigungen in Altenbeken werden deutlich teurer

Die Eggegemeinde hebt die Gebühren an und liegt damit über der Stadt Paderborn. Weil es immer mehr Urnenbestattungen gibt, soll der Friedhof verkleinert werden.

Uwe Müller

Altenbeken. Beerdigungen in der Gemeinde Altenbeken werden bald teurer. Zum Teil sogar deutlich, denn die Friedhofsgebühren werden angehoben. Das haben die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses mit deutlicher Mehrheit bei vier Gegenstimmen so entschieden. Nur die SPD hat sich gegen die Erhöhung ausgesprochen. Eine Beerdigung im Reihengrab wird nun um 66 Prozent teurer. Musste man bisher 1.270 Euro zahlen so sind es nach der neuen Satzung nun 2.115. Die Kosten für diese Beerdigung setzt sich zusammen aus den Gebühren für die Bestattung (880 Euro) und der Grabnutzung (950,-), der Genehmigung (66,-) und ganz neu der Nutzung der Leichenhalle für drei Tage (219,-).

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema