Der Hochbehälter am Brocksberg wurde 1965 errichtet und ist in einem schlechten Zustand. Laut eines Gutachtens besteht sehr großer Handlungsbedarf. - © Uwe Müller
Der Hochbehälter am Brocksberg wurde 1965 errichtet und ist in einem schlechten Zustand. Laut eines Gutachtens besteht sehr großer Handlungsbedarf. | © Uwe Müller

NW Plus Logo Altenbeken Millionensumme für Sanierung der Wasserversorgung in Altenbeken notwendig

Die Gemeinde Altenbeken muss viel in die Wasserversorgung investieren. Neben den vier Behältern sind auch die Rohrleitungen sanierungsbedürftig. Der niedrige Wasserpreis wird nicht zu halten sein.

Uwe Müller

Altenbeken. In der Gemeindekasse sieht es aktuell nicht gut aus, der Schuldenstand ist auf fast 20 Millionen Euro gestiegen und dennoch muss kräftig in Altenbeken investiert werden. Nicht nur die drei Feuerwehrgerätehäuser müssen bald erneuert werden, auch für die Wasserversorgung der Eggegemeinde müssen einige Millionen Euro locker gemacht werden. Im Bauausschuss am Dienstagabend wurde den Fraktionen nun auch von Vertretern der Wasserwerke Paderborn mitgeteilt, wie hoch die Investitionen sein werden. Und diese Zahlen sorgten erst einmal für erstaunte Gesichter.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema