Der Wald rund um Altenbeken hat in den letzten, trockenen Jahren sehr gelitten. Wie hier oberhalb des grünen Weges mussten viele Fichten entnommen werden. - © Kurt Blaschke
Der Wald rund um Altenbeken hat in den letzten, trockenen Jahren sehr gelitten. Wie hier oberhalb des grünen Weges mussten viele Fichten entnommen werden. | © Kurt Blaschke

NW Plus Logo Altenbeken Ein multifunktionaler Mischwald ist rund um Altenbeken das Ziel

Die Schäden im Altenbekener Gemeindewald sind gigantisch. Die Wiederaufforstung mit bestimmten Baumarten hat bereits begonnen. Die Förster setzen auch auf das natürliche Wachstum.

Uwe Müller

Altenbeken. Dem Wald in der Egge geht es nicht gut, das wissen die Mitglieder des Umweltausschusses schon allein durch viele Spaziergänge rund um Altenbeken. Wie schwer der Gemeindewald aber wirklich nachhaltig beschädigt ist und wie seine Zukunft aussehen soll, das stellte Forstamtsleiter Nikolas Osburg im Ausschuss vor.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema