In Altenbeken wurden 1946 Flüchtlinge in Baracken auf dem Turnplatzgelände untergebracht. Dort wohnten in den Kriegsjahren Wachsoldaten und Handwerker, die das Viadukt repariert haben. - © Archiv/Heinrich Schulze
In Altenbeken wurden 1946 Flüchtlinge in Baracken auf dem Turnplatzgelände untergebracht. Dort wohnten in den Kriegsjahren Wachsoldaten und Handwerker, die das Viadukt repariert haben. | © Archiv/Heinrich Schulze
NW Plus Logo Altenbeken

Erinnerungen an 1946: Als die Flüchtlinge nach Altenbeken kamen

Die Eggegemeinde nahm vor 75 Jahren viele aus Schlesien Vertriebene und auch Evakuierte aus dem Ruhrgebiet auf. Als Zeitzeuge erinnert der Ortsheimatpfleger Rudolf Koch an die schwere Zeit.

Uwe Müller

Altenbeken. Vor sechs Jahren kamen über eine Million Flüchtlinge, Migranten und andere Schutzsuchende nach Deutschland. Auch in der Eggegemeinde Altenbeken wurden viele aufgenommen und untergebracht. Der Ortsheimatpfleger Rudolf Koch hat so etwas ähnliches als Kind schon erlebt. „Es wird viel diskutiert über Flüchtlinge, doch das ist alles schon einmal da gewesen", erinnert sich der heute 86-jährige Ortsheimatpfleger. Vor 75 Jahren kamen viele Menschen aus den Ostgebieten, aus denen sie vertrieben wurden, auch nach Altenbeken...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG