Die Verladung im Wald übernehmen geschickte Kranführer, die Fichtenstämme vom Holztransporter direkt in Container schieben, wie hier bei Lichtenau. - © Stefan Befeld / Wald & Holz NRW
Die Verladung im Wald übernehmen geschickte Kranführer, die Fichtenstämme vom Holztransporter direkt in Container schieben, wie hier bei Lichtenau. | © Stefan Befeld / Wald & Holz NRW

NW Plus Logo Kreis Paderborn Chinesen kaufen die Fichten aus dem Kreis Paderborn

Die nach Stürmen, Trockenheit und Borkenkäfer leblosen Bäume können in Deutschland nicht mehr alle verarbeitet werden. Deshalb hat sich eine Logistik etabliert, die auf den ersten Blick seltsam anmutet.

Jens Reddeker

Kreis Paderborn. Wer dieser Tage durch die Wälder im Kreis Paderborn streift, glaubt mitunter, dass sich dort Lastwagen verfahren haben. Container-Lkw quälen sich über Feldwege – und sind dennoch auf dem richtigen Pfad. Sie sammeln Fichtenstämme ein, die der Borkenkäfer angeknabbert hat und die nun aus dem heimischen Forst nach China verschifft werden. Aus dem Kreis Paderborn wird die Fichte zu Seehäfen wie Bremerhaven oder Hamburg gebracht – von dort geht’s für die Stämme auf ihre letzte Reise...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group