Wer ist der schnellste?: Am 1. September wollen das die Schwaneyer Jungschützen herausfinden. - © Hermann-Josef Scherer
Wer ist der schnellste?: Am 1. September wollen das die Schwaneyer Jungschützen herausfinden. | © Hermann-Josef Scherer

Altenbeken Jungschützen in Altenbeken-Schwaney beleben Seifenkistentrophy neu

Spaßiger Wettkampf: Warum die jungen Grünröcke eine alte Tradition wieder aufleben lassen. Mehr als ein Dutzend Vereine und Teams starten bislang. Interessierte können sich noch anmelden

Altenbeken-Schwaney. Nach knapp zehn Jahren erlebt die Seifenkistentrophy nun in Schwaney eine Renaissance. Das Schützenwesen hat sich im Verlauf seiner Geschichte immer wieder gewandelt, hat Bräuche und Rituale geschaffen, weiterentwickelt, einige verworfen, um sie Jahre, Jahrzehnte oder Jahrhunderte später neu zu beleben. In dieser Tradition der wellenartigen Neubelebung von kulturellen Ausdrücken und Festen ist das Wiederaufgreifen der Seifenkistentrophy der Jungschützenabteilung in Schwaney zu verstehen. Während die Seifenkistenrennen noch vor knapp einem Jahrzehnt fester Bestandteil der Jahreskalender der Schützenjungenden im Paderborner Umland waren, sind sie heute innerhalb des Schützenwesens in dieser Region nicht mehr existent. Auch in Schwaney fand das letzte Seifenkistenrennen 2009 statt, obwohl die Veranstaltung damals gut besucht und die Trophy von den Teilnehmern ausschließlich positiv bilanziert wurde. Als beim letztjährigen Jubiläum zum dreißigjährigen Bestehen der Jungschützenabteilung an das damalige und organisatorisch einmalige Großereignis in Schwaney erinnert wurde, kam die Idee zur Neubelebung im Sommer 2018 auf. Nicht zuletzt auch deswegen, weil die Trophy den ursprünglichen Schützengeist aufgreift. "Eine große Tradition des mittelalterlichen Schützenwesens ist in dieser Veranstaltungsart verankert, nämlich der Wettkampf der Bruderschaften untereinander sowie das anschließende Miteinander beim Feiern, wobei der traditionelle Schießwettbewerb hier auf das Rennfahren in selbstgebauten Seifenkisten projiziert wird", so Jungschützenmeister Jonas Leineweber. Die Organisation der Veranstaltung läuft seitens des Vorstands bereits auf Hochtouren. Die Trophy wird wie im Jahr 2009 am Broksberg stattfinden und am Samstag, 1. September, gegen 14 Uhr starten. Eine Besonderheit soll durch eine Liveübertragung via Drohne geboten werden, wodurch das gesamte Renngeschehen lückenlos am Zielort der Rennstrecke verfolgt werden kann. Für den Abend steht die Siegerehrung und eine Zeltparty für Jung und Alt mit DJ Nofz auf dem Programm. Bisher haben sich über ein Dutzend Vereine und Teams angemeldet, die derzeit ihre Seifenkisten mit viel Kreativität entwickeln, testen und optimieren. Alle Interessierten, die ebenfalls gerne mit einer eigenen Seifenkiste an den Start gehen möchten, können sich unter E-Mail jungschuetzen@schuetzen-schwaney.de informieren und anmelden.

realisiert durch evolver group