0
Deportation nach Riga: Drei Tage war Minna Ikenberg mit dem Zug unterwegs, bevor sie das Gehtto in Riga erreichte. - © Rudolf Koch
Deportation nach Riga: Drei Tage war Minna Ikenberg mit dem Zug unterwegs, bevor sie das Gehtto in Riga erreichte. | © Rudolf Koch

Altenbeken Vor 75 Jahren wurden die ersten Juden aus Altenbeken deportiert

Am 10. Dezember 1941 wurde die jüdische Familie Ikenberg aus Altenbeken deportiert. Dreitägige Bahnfahrt von Bielefeld nach Lettland

Rudolf Koch
10.12.2016 | Stand 11.07.2019, 11:49 Uhr

Altenbeken. Die jüdische Familie Ikenberg wohnte über viele Jahre in Altenbeken in einem Haus an der Kreisstraße 58, wo heute die Sparkassenfiliale steht. Zur Familie gehörten die Witwe Minna Ikenberg mit ihren erwachsenen Söhnen Josef und Walter, den Töchtern Ilse und Rosa, sowie ihre Schwester Thekla Rose gelebt. Die Söhne Herbert und Ludwig waren 1937 und 1939 nach Holland emigriert.