0

Reifen Minden-Lübbecke - Zwei Autos aufgebrochen

23.09.2022 | Stand 23.09.2022, 11:30 Uhr

Espelkamp (ots) -
Zwei aufgebrochene Autos sowie der Diebstahl von Kennzeichen wurden der Polizei am Donnerstag gemeldet.

So berichtete eine Audi-Fahrerin, dass an ihrem Pkw in der Nacht zwei Seitenscheiben eingeschlagen und zudem zwei Reifen zerstochen wurden. Aus dem Innenraum fehlte das Radio. Außerdem stand das Handschuhfach offen. Ihren Audi hatte die Frau am Mittwochabend auf einem Parkplatz an der Birger-Forell-Straße nahe ihrer Wohnung abgestellt. Als sie am Morgen gegen 7 Uhr zu ihrem Pkw kam und die Zerstörungen sah, verständigte sie die Beamten.

Ähnlich erging es am Morgen der Nutzerin eines Seat. Ihr Wagen wurde in der Nacht auf einem Parkplatz an der Ostlandstraße aufgebrochen, indem eine Scheibe zertrümmert wurde. In diesem Fall gehörte ein Akkuschrauber samt Zubehör zur Beute. Schließlich meldete sich am Nachmittag noch eine weitere Seat-Fahrerin bei den Beamten. Während ihr Auto in der Zeit zwischen 7.45 Uhr und 14.15 Uhr auf dem Parkplatz am Marktkauf am Hindenburgring stand, kam es zum Diebstahl beider Kennzeichen.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/5328053

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.