0

Verkehrsunfall Bad Oeynhausen - Zwei Unfälle auf der Ringstraße am Mittwochabend

22.09.2022 | Stand 22.09.2022, 13:00 Uhr

Minden (ots) -
In den frühen Abendstunden des Mittwochs haben sich auf der Ringstraße zwei Verkehrsunfälle mit verletzten Personen ereignet. Eine Fußgängerin wurde schwer verletzt, eine Motorradfahrerin trug leichte Blessuren davon.

Den Erkenntnissen zufolge hatte gegen 17.15 Uhr ein 80 Jahre alter Renault-Fahrer aus Bad Oeynhausen die Ringstraße in Richtung der Birne befahren, als an der Einmündung zur Hahler Straße eine Fußgängerin (65) die Ringstraße an der Ampelanlage überqueren wollte. Zeugenhinweisen zufolge trat die Frau bei Grünlicht der Fußgängerampel auf die Fahrbahn und wurde dabei von dem Renault des Mannes erfasst. Ein Notarztteam brachte sie mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, der Autofahrer blieb unverletzt. Zur Unfallaufnahme kam es zeitweise zur Sperrung der Örtlichkeit.

Später, um kurz vor 18 Uhr kam es außerdem kurz vor der Kreuzung zur Stiftsallee zu einem weiteren Verkehrsunfall. Laut Polizei befuhren zu dieser Zeit ein 39-Jähriger mit einem Mercedes und eine 58-Jährige Motorradfahrerin die Ringstraße aus Richtung der Birne kommend. Dabei übersah der PKW-Fahrer bei einem Fahrstreifenwechsel mutmaßlich die Bikerin aus Petershagen, sodass diese stark abbremsen musste, zu Sturz kam und über den Asphalt rutschte. Sie verletzte sich den Angaben nach leicht, verzichtete aber auf die Hinzuziehung des Rettungsdienstes. Das nicht mehr fahrbereite Motorrad wurde abgeschleppt.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/5327318

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.