NW News

Jetzt installieren

0
Außenhülle

Minden - Raketenfund beschäftigt Polizei

14.09.2021 | Stand 14.09.2021, 11:30 Uhr

Kreis Minden-Lübbecke (ots) -
Unter dem Einsatzvermerk "Melder hat Rakete gefunden" wurden die Beamten kürzlich wegen eines eher unüblichen Einsatzgrundes in den Altkreis gerufen.

Vor Ort fand sich eine fünf Meter lange und nur noch aus der Außenhülle bestehende ehemalige Rakete mit einem Durchmesser von knapp 50 cm. Diese lag von Unkraut überwuchert auf einem Grundstück. Den Angaben zufolge hatte der Hauseigentümer die Raketenhülle vor mehreren Jahren offenbar für Dekozwecke von einem Museum erworben. Seitens der Einsatzkräfte wurde das zuständige Ordnungsamt informiert. Gemeinsam konnte der Sachverhalt schnell geklärt und als harmlos eingestuft werden. Weitergehende Maßnahmen waren nicht erforderlich. Zuvor hatte die Polizei einen Hinweis über den ungewöhnlichen Gegenstand bekommen. Über Herkunft und Typ des Fundstücks liegen keine weiteren Details vor.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/5019618

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.