0

Raub auf Supermarkt - Polizei bittet um weitere Hinweise

08.04.2021 | Stand 08.04.2021, 16:00 Uhr

Bad Oeynhausen (ots) - Die drei nach dem Raubüberfall auf den NP-Markt in Wulferdingsen zunächst festgenommenen Tatverdächtigen sind wieder auf freiem Fuß. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft mussten sie in den Abendstunden des Mittwochs mangels Haftgründen aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden.
Für die Flucht hatten die Täter mutmaßlich einen dunkelroten oder braunfarbenen Kleintransporter benutzt. Ein Fahrzeug, welches den Beschreibungen entspricht, konnte aufgrund eines Zeugenhinweises in der Straße Wolferdingsen festgestellt werden. Bei der späteren Festnahme konnte der braune Opel Vivaro sichergestellt werden. Dieser wird nun auf auswertbare Spuren untersucht.
In diesem Zusammenhang hoffen die Ermittler auf weitere Zeugenhinweise. Insbesondere erhoffen sie sich Informationen zum in der Straße Wolferdingsen abgestellten Fahrzeug. Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte es dort kurz nach der Tat gegen kurz vor 20 Uhr abgestellt worden sein. Ebenso stellt sich die Frage, ob von dort aus eventuell ein weiteres Fluchtfahrzeug genutzt wurde. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0 an die Polizei in Minden.
Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:
Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4884352

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Die News-App

Jetzt installieren