0

Drei Tatverdächtige nach Raubüberfall festgenommen

07.04.2021 | Stand 07.04.2021, 14:30 Uhr

Bad Oeynhausen (ots) - Der NP-Markt in Wulferdingsen war in den Abendstunden des Dienstags das Ziel eines Raubüberfalls. Unter Vorhalt einer Waffe erbeutete ein Täter Bargeld. Im Rahmen der Fahndung konnten später drei Männer (21, 21 und 25) ermittelt und festgenommen werden. Hierzu laufen die Ermittlungen auf Hochtouren.
Ersten Erkenntnissen zufolge betrat gegen 19.45 Uhr ein maskierter und dunkel gekleideter Täter das Ladenlokal in der Bergkirchener Straße. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er von einer Kassiererin die Herausgabe des Kasseninhaltes. Nach Öffnung der Kassenlade entnahm der Räuber das darin liegende Bargeld und steckte es in eine mitgeführte Tasche. Anschließend verließ er den Markt und stieg als Beifahrer in einen bereitstehenden Kleintransporter. Mit dem nach Zeugenaussagen mutmaßlich dunkelroten oder braunfarbenen Wagen flüchtete man über die Bergkirchener Straße in Fahrtrichtung Siebenackern. Während des Überfalls gelang es aufmerksamen Angestellten, einzelne Kunden durch einen Hinterausgang aus dem Markt zu geleiten.
Neben den bisherigen Feststellungen bitten die Ermittler um weitere Hinweise aus der Bevölkerung. Wer zur Tatzeit oder auch davor am Markt oder in der unmittelbaren oder weiträumigen Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht hat, meldet sich unter der Rufnummer (0571) 8866-0 bei der Polizei in Minden.
Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:
Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4883253

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Die News-App

Jetzt installieren