0

Berührte Rettungswagen auf Einsatzfahrt ein anderes Fahrzeug

22.02.2021 | Stand 22.02.2021, 15:00 Uhr

Lübbecke (ots) - Nach einer Einsatzfahrt zu einem Unfall mit Verletzten am vorletzten Samstag (16. Februar) stellte der Fahrer eines Rettungswagens einen kleinen Schaden am linken Außenspiegel fest. Dies meldete er der Polizei. Auch wenn die Besatzung des Wagens keine direkte Kollision bemerkt hat, erinnerten sich die beiden an eine Begebenheit in der Straße Weingarten in Lübbecke. Die zu dem Zeitpunkt durch die vorhandenen Schneemassen verengte Fahrbahn befuhren sie gegen 14.30 Uhr mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn. Hier kam ihnen ein Kleintransporter entgegen und sie hörten ein dumpfes Geräusch. Dies ordneten sie den Schnee- und Eismassen zu, zumal sie an ihrem Wagen keinen Schaden wahrnahmen. Ob es bei der Begegnung tatsächlich zur Berührung der Spiegel kam, konnte noch nicht ermittelt werden. Es hat sich bisher auch kein Geschädigter bei der Polizei gemeldet.
Wer Hinweise zum mutmaßlichen Geschehen hat, meldet sich bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0 beim Verkehrskommissariat in Lübbecke.
Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:
Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4845126

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.