0

Kolumne "Angeschnitten" Über Karneval und beerdigte Sardinen

Promi-Friseur Volker Hoffmeister schneidet alltägliche Themen an

Volker Hoffmeister
20.02.2018 | Stand 20.02.2018, 14:32 Uhr

Also Karneval? Ich will mal so sagen: Das habe ich jeden Tag in meinem Salon. Ich bin ja ein fröhlicher, lustiger und verrückter Mensch und den Karneval wie jetzt am Rosenmontag zu sehen macht natürlich Spaß. Ich war auch schon beim Karneval in Köln dabei.

Aber um den Fasching so richtig feiern zu können, da muss man da einfach hineingeboren werden und so ein richtiger Rheinländer sein. Da wachsen ja schon die kleinen Dötze mit auf. Ich bin ja nun kein typischer Ostwestfale, von denen immer alle sagen, die sind ja stur, da bin ich ja nun der letzte. Aber auf Kommando so lachen und dann noch über den ganzen politischen Kram, ne das passt mir so gar nicht. Aber das ist ein ganz anderes Thema.

Karneval, das ist für mich eher so ein ,Schönwetterding’. Beim Verkleiden gilt ja: Weniger ist mehr. Aber die richtigen Jecken, die ziehen ja bei jedem Wetter los. Da musst Du schon gute Abwehrkräfte haben oder vorher ordentlich trainieren. Und dann ist das natürlich auch noch ein Alkoholmissbrauch ohne Ende. Wenn Du dann hinterher noch im Zug aufrecht sitzen kannst, ist das gut.

Ich erinnere mich noch an meine letzte Karnevalsfeier in Köln. Ich bin doch auf der Rückfahrt glatt an Bad Oeynhausen vorbeigerauscht, weil ich im Zug eingeschlafen bin. Ich bin dann in Hannover ausgestiegen. Ich war auch verkleidet. Aber im Zug waren ja nur Verkleidete. Ich war schon mal Matrose, Römer und mal hatten wir das Motto ,Priester oder Flittchen’ – da kann sich ja jeder denken, als was ich gegangen bin.

Perücke, Wimpern, Nägel und
hohe Schuhe

Also Karneval, das ist halt eine richtig bunte Zeit, aber um das genießen zu können, da muss man schon in die Ballungszentren des Faschings. Da kannst Du dann was erleben. Ich habe ja auch schon mal im Ausland Karneval gefeiert, auf Aruba oder auch auf Teneriffa. Da wird Karneval ganz groß geschrieben und da läuft sogar der Zug von Düsseldorf.

Und dann inszenieren die da die ,Beerdigung der Sardine’. Das ist ganz witzig. Spanische Männer verkleiden sich als Frauen und laufen einer Sardine aus Pappmasché hinterher, die dann unter Weinen und Schluchzen angesteckt und im Hafenbecken versenkt wird. Die starten mit dem Karneval Aschermittwoch erst richtig durch, wenn bei uns der Karneval schon vorbei ist.

Ich war damals mit einem Freund auf Teneriffa, der mir gesagt hat, ich solle unbedingt was zum Verkleiden mitnehmen, Perücke, Wimpern, Nägel, hohe Schuhe und was weiß ich, um mich ein bisschen aufzubrezeln. Ich habe damals gesagt, um Gottes Willen, das ist nichts für mich. Ich bin also unverkleidet zur Beerdigung der Sardine gegangen, dann aber ganz schleunigst wieder ins Hotel zurückgelaufen – Perücke auf, Nägel und Wimpern dran und dann auf hohen Haken schnell wieder zurück zum Platz. Das war witzig.

Aruba war auch toll. Da gibt es jedes Jahr ein anderes Motto. Und über Stunden wird getanzt, mit Federschmuck auf dem Kopf. Das ist auch gut zum Abnehmen. Rio würde ich auch gerne mal erleben. Also: Karneval ist toll. Da wo es hinpasst!

Volker Hoffmeister ist Promi-Frisör in Lübbecke. In unserer Kolumne schneidet er alltägliche Themen an und gibt salonfähige Tipps. Bei Radio Westfalica klatscht und tratscht er jeden Freitag in der Sendung „Waschen, Schneiden, Klönen".

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG