0
Ansgar Matern (v. l.), Karlotta Gartz, Laura Meuser (stellvertretend für ihre Mutter Heike), Tjark Nagel, Bianca Priesmeier-Wäring (Beisitzerin) und Kristina Randermann als Vorsitzende des Vereins. - © Foto: Förderverein
Ansgar Matern (v. l.), Karlotta Gartz, Laura Meuser (stellvertretend für ihre Mutter Heike), Tjark Nagel, Bianca Priesmeier-Wäring (Beisitzerin) und Kristina Randermann als Vorsitzende des Vereins. | © Foto: Förderverein

Stemwede Erbsenzählerei auf Bünselmarkt

Förderverein der Grundschule stellte sich vor

27.09.2013 | Stand 14.10.2013, 19:15 Uhr

Stemwede-Oppenwehe (nw/-sl-). Während des Bünselmarktes war auch der Förderverein der Grundschule Oppenwehe traditionell wieder mit einem Stand vor Ort. Dabei präsentierte der Verein seine vielfältigen Aktivitäten, insbesondere das Zirkusprojekt im vergangenen Schuljahr, wie Schulleiter Ansgar Matern jetzt mitteilte. Die Besucher schätzten auch die Anzahl der Erbsen in einem Glas. Für die besten Schätzer gab es dabei Preise.

Nun sind nach Angaben Materns die Sieger ermittelt. In dem Glas waren 9.014 Erbsen, vier Personen schätzten die Zahl 9.000. Per Losentscheid verteilten sich die Gewinne wie folgt: Den ersten Platz belegte Tjark Nagel; er erhielt einen Gutschein für den Zoo in Osnabrück. Den zweiten Platz holte sich Karlotta Gartz und bekam einen Gutschein für das Espelkamper Freizeitbad Atoll. Auf Platz drei landete Heike Meuser; sie erhielt einen Kinogutschein. Vierter wurde Paul Nünke, der sich über einen Kino-Gutschein freute. Der Verein gratulierte den Gewinnern gemeinsam mit allen Schülern der Grundschule. Weitere Infos gibt\'s auch im Netz.

Links zum Thema
www.grundschule-oppenwehe.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group