Unscheinbare, aber wichtige Baustelle. In Dielingen entsteht ein neuer Trinkwasserbrunnen. Er soll gemeinsam mit den schon vorhandenen Brunnen in Dielingen und Destel die Versorgung sicherstellen. - © Sonja Rohlfing
Unscheinbare, aber wichtige Baustelle. In Dielingen entsteht ein neuer Trinkwasserbrunnen. Er soll gemeinsam mit den schon vorhandenen Brunnen in Dielingen und Destel die Versorgung sicherstellen. | © Sonja Rohlfing

NW Plus Logo Stemwede Trinkwasser: Ampel steht auch in Stemwede auf Gelb

Der Leiter des Wasserwerks nennt die Gründe. Während in Dielingen ein neuer Brunnen entsteht, der unter anderem die Trinkwasserversorgung sicherstellen soll.

Sonja Rohlfing

Stemwede. Das Wasserwerk in Dielingen bekommt einen neuen Brunnen. Die Bauarbeiten laufen. Voraussichtlich im Juli soll der Förderbrunnen 5 in Betrieb gehen und dann gemeinsam mit den weiteren in Dielingen und Destel vorhandenen Brunnen die Trinkwasserversorgung in Stemwede sicherstellen. „Es wird höchste Zeit, dass der Brunnen mitläuft“, erklärt Ulrich Hüffmannder, Betriebsleiter des Wasserwerkes. Das hat jedoch eher technische Gründe, denn an der allgemeinen Wasserknappheit wird der Brunnen nichts ändern. „Es fehlt an Grundwasser“, unterstreicht Hüffmann. Die zur Neubildung erforderlichen Niederschläge seien seit 2018 zu gering. DieWasserampel steht in Stemwede derzeit auf Gelb. „Und dabei geht der Sommer erst los“, merkt der Wasserwerker an. Kaum gingen die Temperaturen hoch, steige der Wasserverbrauch sprunghaft an. An normalen Tagen förderten die Wasserwerke Dielingen und Destel zusammen rund 2.600 Kubikmeter. „Wenn es warm wird, sind es von einem Tag zum anderen bis zu 900 Kubikmeter mehr“, berichtet der Stemweder.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!