NW News

Jetzt installieren

An diesem Trafogebäude in Hüde wurde im November 2020 die Leiche der Frau gefunden. - © Sandra Spieker
An diesem Trafogebäude in Hüde wurde im November 2020 die Leiche der Frau gefunden. | © Sandra Spieker
NW Plus Logo Espelkamp/Stemwede/Hüde

Keine Reue im Totschlagsprozess Hüde: Staatsanwältin platzt der Kragen

Der Angeklagte, der seine Frau erschlagen haben soll, wird von Sachverständigem als voll schuldfähig eingestuft. Er will trotz erdrückender Indizien nicht gestehen.

Wiebke Bruns

Espelkamp/Stemwede/Hüde. Ein psychiatrischer Sachverständiger hat am Mittwoch am Landgericht Verden den 39 Jahre alten Angeklagten, der am 23. November 2020 seine Ehefrau in Hüde erschlagen haben soll, als voll schuldfähig eingestuft. Nachmittags sollten nur noch einige Unterlagen an den Verteidiger übergeben werden. Doch dann stellte dieser vier Beweisanträge. Der Staatsanwältin platzte danach der Kragen und plötzlich äußerte sich der Angeklagte. Von einem Geständnis jedoch kein Wort. Bislang hatte der 39-Jährige fast ausschließlich geschwiegen. Nur einmal hatte er einen Zeugen selbst befragt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!