Mit Abstand demonstrierten Bürger in Diepholz gegen Stellenabbau bei ZF.
 - © Joern Spreen-Ledebur
Mit Abstand demonstrierten Bürger in Diepholz gegen Stellenabbau bei ZF.
| © Joern Spreen-Ledebur
NW Plus Logo Stemwede/Diepholz

Bangen um Arbeitsplätze bei ZF: Kundgebung in Diepholz

Die Nachricht hat für Aufregung gesorgt. Das Unternehmen ZF plane, in den kommenden Jahren Stellen rund um den Dümmer abzubauen. Die Gewerkschaft protestiert dagegen.

Elena Ahler
Joern Spreen-Ledebur

Stemwede/Diepholz. Mit einer Großkundgebung in Diepholz protestiert die Gewerkschaft IG Metall gegen den von ihr befürchteten massiven Stellenabbau bei der ZF Friedrichshafen AG. Der Zulieferer der Automobilindustrie hatte im Vorjahr angekündigt, weltweit 1.500 Jobs streichen zu wollen, davon die Hälfte in Deutschland. ZF beschäftigt in der Dümmer Region insgesamt rund 3.330 Menschen. Größter Standort ist Stemwede-Dielingen. Allein hier arbeiten 2.100 Menschen für ZF. Die IG Metall befürchtet, den Verlust von fast jedem dritten Arbeitsplatz. Friedrich Hartmann, 1...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG