Anja Thoss (l.) lässt symbolisch den Löffel fallen, Vivien Schneider verteilt Vergissmeinnicht-Samen. - © Klaus Frensing
Anja Thoss (l.) lässt symbolisch den Löffel fallen, Vivien Schneider verteilt Vergissmeinnicht-Samen. | © Klaus Frensing
NW Plus Logo Stemwede/Espelkamp

Gastronomen im Lübbecker Land fordern Gleichbehandlung mit anderen Branchen

Es wird höchste Zeit für eine schrittweise Öffnung im Gastgewerbe, sind sich die Betriebe einig. Dehoga hatte zur Aktion „... sonst geben wir den Löffel ab“ aufgerufen.

Sonja Rohlfing
Klaus Frensing

Stemwede/Espelkamp. Nach elf Wochen haben gestern die Friseure in Deutschland zum ersten Mal wieder geöffnet. Nicht so das Gastgewerbe. Seit November befinden sich die Betriebe erneut im Lockdown. Ein Ende ist nach fast vier Monaten für die Branche noch immer nicht in Sicht. Um auf ihre existenzbedrohende Lage hinzuweisen, stellten jetzt Gastwirte und Hoteliers gedeckte Tische und gemachte Betten vor die Tür. STEMWEDE Wie in vielen Städten und Gemeinden beteiligten sich auch in Stemwede Betriebe. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!