Der Kunstrasenplatz soll westlich der Dielinger Sporthalle gebaut werden und einen Naturrasenplatz ersetzen. - © Joern Spreen-Ledebur
Der Kunstrasenplatz soll westlich der Dielinger Sporthalle gebaut werden und einen Naturrasenplatz ersetzen. | © Joern Spreen-Ledebur

NW Plus Logo Stemwede Kunstrasenplatz für den TuS Dielingen in Stemwede

Laut Fußballkreis Lübbecke sollte es in jeder Kommune einen Kunstrasenplatz geben. In Stemwede wird der TuS Dielingen eine solche Anlage bauen. Die Gemeinde gibt doppelt so viel Geld wie geplant.

Joern Spreen-Ledebur

Stemwede. Der TuS Dielingen kann westlich der Sporthalle einen Kunstrasenplatz bauen. Die Anlage soll rund 730.000 Euro kosten. Da es den erhofften Zuschuss vom Land NRW nicht gibt, verdoppelt sich der Zuschuss der Gemeinde Stemwede – von 180.000 Euro auf nun 360.000 Euro. Für das Projekt hat der Rat nun mit deutlicher Mehrheit gestimmt. Jürgen Lückermann (FWG) stimmte dagegen. Mit dem Abschluss eines unbefristeten Pachtvertrages übernimmt der TuS Dielingen das wirtschaftliche Eigentum. Der TuS Dielingen bringt aus Eigenmitteln 300.000 Euro auf und auch Sponsoren wollen helfen...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group