0
Während der nach dem Zusammenstoß auf der Straße stehende Renault Twingo Feuer fing, wurde der Fiat in den Straßengraben geschleudert. - © Polizei Minden-Lübbecke
Während der nach dem Zusammenstoß auf der Straße stehende Renault Twingo Feuer fing, wurde der Fiat in den Straßengraben geschleudert. | © Polizei Minden-Lübbecke

Stemwede/Bünde Twingo geht nach Unfall in Twiehausen in Flammen auf

Auf einer Landesstraße kollidieren zwei Fahrzeuge. Zwei Männer werden dabei verletzt - einer davon aus Bünde. Nach der Kollision fängt ein Auto Feuer und brennt völlig aus.

11.09.2019 | Stand 11.09.2019, 15:48 Uhr

Stemwede/Bünde. Bei dem Zusammenstoß von zwei Autos auf der Twiehauser Straße in Stemwede-Twiehausen sind am Mittwochvormittag zwei Menschen verletzt worden. Eines der beteiligten Fahrzeuge, ein Renault Twingo, geriet nach der Kollision in Brand. Als die um kurz vor 10 Uhr alarmierten Polizisten der Wache Espelkamp an der Unglücksstelle in Höhe der Einmündung "Döpkerott" eintrafen, stand der auf der Landstraße stehende Twingo bereits in Flammen. Der Fahrer, ein 68-jähriger Mann aus Osnabrück, befand sich zu diesem Zeitpunkt schon im Rettungswagen und wurde notärztlich versorgt. Zudem lag ein Fiat 500 im westlichen Straßengraben. Mann aus Bünde ist in den Unfall verwickelt Den Ermittlungen der Beamten zufolge war der 68-Jährige zuvor auf der Twiehauser Straße in nördlicher Richtung unterwegs. Bei dem Versuch nach links in die Straße "Döpkerott" abzubiegen, kam es zur Kollision mit dem entgegen kommenden Fiat eines 66 Jahre alten Mannes aus Bünde. Dessen Wagen wurde durch den heftigen Aufprall in den Graben geschleudert und blieb dort auf der Seite liegen. Schaden wird auf 20.000 Euro beziffert Während der Bünder mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus nach Lübbecke kam, wurde der Twingo-Fahrer zur weiteren Behandlung ins Johannes-Wesling-Klinikum nach Minden gebracht. Den Fahrzeugbrand hatte die Feuerwehr schnell unter Kontrolle. Der Twingo brannte völlig aus. Den Schaden beziffert die Polizei auf rund 20.000 Euro. Die Twiehauser Straße war vorübergehend für den Verkehr gesperrt.

realisiert durch evolver group