Rahden

Änderungen: Die Straße "Auf der Welle" soll laut Ratsmehrheit zwischen Weher Straße und Langer Reihe zur Werksstraße für das Rahdener Unternehmen Meier Guss werden. - Foto: Joern Spreen-Ledebur
Rahden/Minden

Werksstraße: Richter weisen Klage gegen die Stadt ab


Damals am Kirchplatz: Idyllisch mutet auf dieser Postkarten-Ansicht der Kirchplatz im Sommer 1914 an. Zwei Kinder stehen vor dem Wohn- und Geschäftshaus der Familie Oppenheim; die Familie gehörte der damaligen jüdischen Gemeinde Rahden an. Seine baulichen Verzierungen hat das Haus, in dem heute die Eisdiele untergebracht ist, verloren. Das benachbarte Fachwerkhaus wurde vor vielen Jahren abgebrochen. - Foto: Sammlung Hackstedt ||
Rahden

Rahdener Kirchplatz ändert sein Gesicht


Staubige Angelegenheit: Im Sechsertakt droschen die Sielhorster Heimatfreunde mit ihren Flegeln die Roggengarben. Das wollten sich viele Gäste des Rahdener Museumshofes nicht entgehen lassen und schauten auf dem Platz vor dem Lütken Hus zu. Fotos: Joern Spreen-Ledebur|| - Joern Spreen-Ledebur
Rahden

Dreschen im Sechsertakt am Museumshof


Weiterhin auf der Flucht: Känguru "Eddy" findet in den Maisfeldern gute Versteckmöglichkeiten. Das Foto ist im Tierpark entstanden und zeigt "Eddy" in seinem Gehege. - Tierpark / Ismer
Rahden/Ströhen

Känguru „Eddy“ ist weiterhin auf der Flucht


Auf der Kreuzung kollidierte das Auto mit diesem Treckergespann. - Polizei Minden-Lübbecke
Rahden

Auto kollidiert mit Treckergespann


Gute Nachricht: Bei dem entflohenen Känguru handelt es sich nicht um das Muttertier, das gerade Junge hat. - Susanne Ismer
Rahden-Ströhen

Kängurus aus Tierpark Ströhen ausgebüxt


Der Tiguan kam von der Straße ab und schleuderte in die Hecke. - Polizei
Rahden

Auto landet in Friedhofshecke


realisiert durch evolver group