NW News

Jetzt installieren

Das Amtsgericht in Rahden ist für die Städte Rahden und Espelkamp sowie für die Gemeinde Stemwede zuständig. - © Joern Spreen-Ledebur
Das Amtsgericht in Rahden ist für die Städte Rahden und Espelkamp sowie für die Gemeinde Stemwede zuständig. | © Joern Spreen-Ledebur
NW Plus Logo Rahden

Große Beichte vor dem Gericht: "Ich will nach Hause"

Ein 42-jähriger Mann sitzt nach diversen Verurteilungen im Gefängnis. Vor dem Amtsgericht folgten vier weitere Anklagen. Zum Schluss gab es eine Lebensbeichte und eine hohe Geldstrafe.

Joern Spreen-Ledebur

Rahden. Wiederholt war er mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Diebstahl, Fahren ohne Führerschein oder Trunkenheit am Steuer brachten einem heute 42-jährigen Rahdener zunächst Geldstrafen und dann Bewährungsstrafen ein. Nach einer erneuten vorsätzlichen Fahrt ohne „Schein“ wurde die Bewährung widerrufen, der Rahdener wird bis August in Haft sitzen. Nun saß er wieder auf der Anklagebank im Rahdener Amtsgericht. Gegenüber Richterin Mothes machte der Rahdener reinen Tisch. Mit seinem früheren Leben hat der Mann gebrochen, wie er und seine Anwältin betonten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!