Das Seniorenheim Gärtner in Pr. Ströhen befindet sich noch bis mindestens Ende der Woche in Quarantäne. - © Joern Spreen-Ledebur
Das Seniorenheim Gärtner in Pr. Ströhen befindet sich noch bis mindestens Ende der Woche in Quarantäne. | © Joern Spreen-Ledebur

NW Plus Logo Rahden Verdacht auf mutierte Virusform jetzt auch in Rahdener Seniorenheim

Die Lage im Pr. Ströher Altenheim bleibt angespannt und weitere Todesfälle sind zu beklagen. Auch der Einsatz des Deutschen Roten Kreuzes wurde verlängert.

Désirée Winter

Rahden-Pr. Ströhen. Nach dem Corona-Ausbruch im Seniorenheim Gärtner hatte sich die Lage kurz vor dem vergangenen Wochenende erstmalig beruhigt. Die Entwicklungen der vergangenen Tage führten aber dazu, dass die Situation weiterhin angespannt ist. Geschäftsführer Jürgen Storz berichtet im Gespräch mit nw.de, dass nun vom Gesundheitsamt getestet werde, ob es sich um die mutierte Variante des Coronavirus handle. Für die mutierte Virusform spreche, dass sich die Infektionen trotz Hygienekonzept und Schutzkleidung der Mitarbeiter innerhalb kürzester Zeit ausgebreitet hatten...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group