0
Olaf Bornemeier, Vorstandsvorsitzender der MKK, kritisiert die Gewerkschaft wegen des Warnstreiks scharf. - © Joern Spreen-Ledebur
Olaf Bornemeier, Vorstandsvorsitzender der MKK, kritisiert die Gewerkschaft wegen des Warnstreiks scharf. | © Joern Spreen-Ledebur
Rahden/Minden

Warnstreiks - Mühlenkreiskliniken verschieben nicht zwingende Operationen

Die Verdi Warnstreiks finden am Dienstag statt. Die Notfallversorgung und die Alltagsversorgung sind gesichert.

Joern Spreen-Ledebur
19.10.2020 | Stand 20.10.2020, 09:45 Uhr

Rahden/Minden. Aufgrund eines eintägigen Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi müssen am Johannes-Wesling-Klinikum in Minden und am Krankenhaus Rahden am Dienstag, 20. Oktober, alle medizinisch nicht zwingenden Operationen, Eingriffe und Untersuchungen erneut verschoben werden. Das teilte Christian Busse, Sprecher der Mühlenkreiskliniken (MKK), am Montag mit.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!