Der Rahdener Museumshof ist ein Besuchermagnet in der Stadt Rahden. - © Archiv Joern Spreen-Ledebur
Der Rahdener Museumshof ist ein Besuchermagnet in der Stadt Rahden. | © Archiv Joern Spreen-Ledebur

NW Plus Logo Rahden Beach-Bar und Wohnmobil-Stellplätze: Tourismus wird Wahlkampf-Thema

Vor gut einem Jahr beschloss die Rahdener Politik die Potenzial-Analyse für den Tourismus. Die FDP fordert nun „Struktur für den Tourismus“ und beklagt „irritierende Idee“ des Bürgermeisters.

Joern Spreen-Ledebur

Rahden. Einstimmig hatte der Stadtrat die Potenzial-Analyse für den Tourismus in der Stadt Rahden abgesegnet. Die Analyse zeigt Stärken und Schwächen auf und nennt Tipps, welche Bereiche weiter entwickelt werden können. Es gebe noch viel Luft nach oben, hatte Heike Glatzel vor fast einem Jahr im Rahdener Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Standortförderung erklärt. Die Wissenschaftlerin des Büros Futour aus München hatte sich mit „Rahden 2.0“ befasst. Heraus kam eine Potenzialanalyse, die sich mit Tourismus, Naherholung und Vernetzung befasst...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group