Neben Schulen und Vereinen gehören auch die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen des Sportabzeichentreffs zu den Nutzern des Sportplatzes „Am Brullfeld“. - © Sonja Rohlfing
Neben Schulen und Vereinen gehören auch die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen des Sportabzeichentreffs zu den Nutzern des Sportplatzes „Am Brullfeld“. | © Sonja Rohlfing

NW Plus Logo Rahden Rahden hat zu viele Sportanlagen

Die Gemeindeprüfungsanstalt NRW hat sich mit der Stadt Rahden beschäftigt und gibt im Bericht Anregungen. Zwei davon wollen Politik und Verwaltung nicht umsetzen.

Joern Spreen-Ledebur

Rahden. Mehrere Monate haben die Prüfer der Stadt Rahden auf die Finger geschaut. Wie steht es um die Kassenführung, wie schaut es bei Straßen, Sportplätzen oder Schulen aus – all das haben die Mitarbeiter der nordrhein-westfälischen Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) akribisch betrachtet. Sie befassten sich zwar mit den Jahren 2012 bis 2018, leiten daraus aber Empfehlungen ab. Zwei davon wollen weder Rat noch Verwaltung umsetzen. Die GPA sieht für die Stadt Rahden hinsichtlich der Finanzen einen Konsolidierungsbedarf, merkte Kämmerer Ralph Picker an...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group