Einige der Politiker sehen in den Stellplätzen einen wichtigen Baustein für den Tourismus. - © Pixabay
Einige der Politiker sehen in den Stellplätzen einen wichtigen Baustein für den Tourismus. | © Pixabay

NW Plus Logo Rahden Hitzige Debatte und Hickhack um Wohnmobil-Stellplätze in Rahden

Im Stadtrat gibt es eine knappe Mehrheit für ein touristisches Projekt am Rahdener Museumshof. Ein Politiker verweist auf einen „fetten Überschuss“, ein anderer warnt vor „Tricksereien“.

Joern Spreen-Ledebur

Rahden. Nach der Abstimmung stand SPD-Ratsherr Horst Wilhelm Bruhn auf und zählte die anwesenden Politiker. 18 von ihnen hatten sich wenige Augenblicke zuvor für den Bau der Wohnmobil-Stellplätze am Museumshof ausgesprochen, 17 waren dagegen. Er komme auf 34, sagte Bruhn beim Blick in die Runde der Ratsmitglieder. Hinter ihm der Bürgermeister. „Haben Sie mich auch mitgezählt?“, fragte Bürgermeister Bert Honsel. Nein, hatte Bruhn nicht. Er habe natürlich für den Bau der Stellplätze gestimmt, antwortete Honsel auf Bruhns Frage nach dem Abstimmungsverhalten des Ratsvorsitzenden...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group