0
Christian Ostermeier (v. l.), Mirko Schmale und Dominik Schmedt organisieren die Proteste der Landwirte im Kreis Minden-Lübbecke. - © Mareike Köstermeyer
Christian Ostermeier (v. l.), Mirko Schmale und Dominik Schmedt organisieren die Proteste der Landwirte im Kreis Minden-Lübbecke. | © Mareike Köstermeyer

Lübbecker Land Landwirte aus dem Kreis Minden-Lübbecke wieder bei Bauern-Demo dabei

Auch Landwirte aus Minden-Lübbecke haben sich an der Staffelfahrt nach Bielefeld beteiligt. Sie haben einen Briefkasten dabei.

Mareike Köstermeyer
25.11.2019 | Stand 26.11.2019, 12:12 Uhr

Lübbecker Land. Mit 14 Schleppern haben sich die Landwirte aus Minden-Lübbecke am Montag an der Staffelfahrt der Protest-Organisation „Land schafft Verbindung" beteiligt. Treffpunkt war am Mittag auf dem Hof Ostermeier in Bad Holzhausen. Von dort fuhren die Trecker nach Harsewinkel über Borgholzhausen bis nach Oelde, dort war Treffpunkt mit einem weiteren Schlepper-Konvoi, der aus Dortmund über Hamm, dort hingekommen war. Alle zusammen fuhren sie dann nach Bielefeld zur großen Kundgebung am Niederwall. Dieses Mal hatten die Landwirte einen Briefkasten dabei, in den alle Landwirte, vor allem die kleinen Familienbetriebe, Briefe an Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner, Umweltministerin Svenja Schulze und an Bundeskanzlerin Angela Merkel einwerfen konnten. Bauern wünschen sich Unterstützung von Merkel Auch Familie Schmale hat einen Brief geschrieben. „Wir wollen den Dialog mit der Politik", betont Mirko Schmale. „Und wir sind auf jeden Fall für Tier- und Umweltschutz, aber es muss für uns machbar bleiben", fasste er die Gründe für die Proteste noch einmal zusammen. Zeitgleich haben sich gestern bereits fünf Traktoren auf den Weg nach Berlin gemacht, wo es heute mit den Protesten weitergehen wird. Weitere 49 Landwirte aus dem Kreis Minden-Lübbecke sind heute mit dem Bus unterwegs in die Hauptstadt. Sie hoffen, dass die Bundeskanzlerin zum Gespräch bereit ist, da sie die Proteste der deutschen Landwirte erst vor kurzem zur „Chefsache" erklärt hatte, wie Mirko Schmale sagte.

realisiert durch evolver group