Zupackender Zuckerbäcker: Auch Torsten Kuhlmann kümmerte sich um den Kuchen im historischen Backhaus. Die Bleche schaffte er dann vorbei an den gut gelaunten Gästen zur Kuchenausgabe - und am Nachmittag waren schon die meisten Blecke geleert. - © Joern Spreen-Ledebur
Zupackender Zuckerbäcker: Auch Torsten Kuhlmann kümmerte sich um den Kuchen im historischen Backhaus. Die Bleche schaffte er dann vorbei an den gut gelaunten Gästen zur Kuchenausgabe - und am Nachmittag waren schon die meisten Blecke geleert. | © Joern Spreen-Ledebur

Rahden Eier und frischer Kuchen

Erster Aktionstag des Jahres im Rahdener Museumshof

Rahden-Kleinendorf. Es war ein Auftakt nach Maß: Bei fast schon sommerlichen Temperaturen zog es am Ostermontag viele Gäste zum ersten Aktionstag dieses Jahres in den Rahdener Museumshof. Schon am frühen Nachmittag war die Marke von 1.000 Besuchern geschafft, merkte Museumshof-Leiterin Lena Meyer an. Viel zu tun hatte auch das Back-Team, das Blech um Blech mit saftigem Kuchen vom historischen Steinbackofen zum Kuchenverkauf schaffte. Am Nachmittag war ein Großteil des Kuchens schon von den Gästen verkostet worden. Unter freiem Himmel ließ es sich bei Kaffee und Kuchen halt gut aushalten. Wer wollte, der konnte auch Soleier verkosten. Besucher wandelten auf neuen Wegen Sehr gut angenommen wurde nach Beobachtungen des Museumshof-Teams der neue barrierefreie Rundgang im Freilichtmuseum. Die Herrichtung von 1,50 Meter breiten Zuwegungen mit wassergebundener Decke zu den Gebäuden der Hofanlage und im Bereich der Burgruine kostet 70.000 Euro. Die Bezirksregierung Detmold fördert das Vorhaben mit 45.500 Euro. Die barrierefreie Wegeführung war von Rollstuhlfahrern und Nutzern von Rollatoren immer wieder gewünscht worden.

realisiert durch evolver group