0
Bei dem Brand in Varl kamen 2.000 Schweine ums Leben. - © Sonja Rohlfing
Bei dem Brand in Varl kamen 2.000 Schweine ums Leben. | © Sonja Rohlfing

Rahden Stallbrand in Varl: Technischer Defekt als Ursache

Eindeutige Feststellung ist aufgrund des Zerstörungsgrades unmöglich

Sandra Spieker-Beutler
18.04.2019 | Stand 18.04.2019, 15:24 Uhr

Rahden-Varl. Nach dem Brand an einem bäuerlichen Anwesen in Rahden-Varl vom Mittwoch, 10. April, hat zwischenzeitlich ein Brandursachensachverständiger die Brandruine begutachtet, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Aufgrund des Zerstörungsgrades des Schweinestalls ließe sich die konkrete Brandursache nicht mehr eindeutig feststellen. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung lägen aber nicht vor. Daher werde ein technischer Defekt als brandursächlich angesehen, heißt es. In dem Ferkelaufzuchtstall auf einem Bauernhof war am späten Nachmittag ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen legten den Stall an der Wagenfelder Straße in Schutt und Asche. Für rund 2.000 Schweine kam die schnelle Hilfe der Feuerwehr zu spät, sie starben bei dem Brand.

realisiert durch evolver group