0
Seltener Anblick: Railion 294 590 führte in den Mittagsstunden des 21. März einen aus Kesselwagen bestehenden Güterzug von der Exxon-Niederlassung Barenburg auf der noch im Güterverkehr bedienten Strecke des Sulinger Kreuzes nach Sulingen. Dort machte die Lok Kopf und führte ihren Güterzug von Sulingen über Groß Lessen nach Diepholz. - © Joern Spreen-Ledebur
Seltener Anblick: Railion 294 590 führte in den Mittagsstunden des 21. März einen aus Kesselwagen bestehenden Güterzug von der Exxon-Niederlassung Barenburg auf der noch im Güterverkehr bedienten Strecke des Sulinger Kreuzes nach Sulingen. Dort machte die Lok Kopf und führte ihren Güterzug von Sulingen über Groß Lessen nach Diepholz. | © Joern Spreen-Ledebur

Rahden/Leipzig Bundesrichter verwerfen Behörden-Entscheidung als rechtswidrig

Bahn Rahden-Bremen: „Südschleife“ gekippt

Joern Spreen-Ledebur
28.05.2016 | Stand 27.05.2016, 19:47 Uhr

Rahden/Leipzig. Das Urteil lässt aufhorchen und ist für Bahn-Befürworter ein wichtiger Schritt auf dem langen Weg, die Bahnstrecke Rahden-Bremen wieder zu beleben. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat die Planungen für die so genannte "Südschleife" in Sulingen gekippt.

realisiert durch evolver group