Pr. Oldendorf musste und muss eisern sparen. Schon jetzt geht jeder dritte Euro aus Pr. Oldendorf nach Minden. - © Sarah Jonek (Symbolfoto)
Pr. Oldendorf musste und muss eisern sparen. Schon jetzt geht jeder dritte Euro aus Pr. Oldendorf nach Minden. | © Sarah Jonek (Symbolfoto)

NW Plus Logo Pr. Oldendorf Scharfe Kritik an Kreis wegen Klinikneubau: "Dann wären wir pleite"

Die Kommunalpolitiker kritisierten die Finanzierungspläne für einen Neubau im Lübbecker Land. Pr. Oldendorf würde es extrem hart treffen. Was genau die Folgen wären.

Sandra Spieker

Pr. Oldendorf. Steuererhöhungen, Haushaltssicherung, Nothaushalt, Pleite: All diese Horrorszenarien fielen, als im Haupt- und Finanzausschuss heiß über die Finanzierung eines möglichen Klinikneubaus im Lübbecker Land diskutiert wurde. Die Kommunalpolitiker übten scharfe Kritik an den derzeitigen Plänen des Kreises Minden-Lübbecke, der Mühlenkreiskliniken (MKK) und der propagierten Alternativlosigkeit. Als kleinste und klamme Kommune würde die derzeitig angestrebte Finanzierung Pr. Oldendorf besonders hart treffen – in erster Linie den Bürger. Eine Resolution wollte man aber nicht verabschieden.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!