NW News

Jetzt installieren

0
Unter anderem aufgrund eingeschränkter Sicht ist der Bahnübergang Brümmelstraße zu gefährlich, sagt die Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück. - © Michael Grundmeier
Unter anderem aufgrund eingeschränkter Sicht ist der Bahnübergang Brümmelstraße zu gefährlich, sagt die Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück. | © Michael Grundmeier
Pr. Oldendorf

Was passiert mit umstrittenem Bahnübergang?

Die Pläne für die Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Bohmte und Bad Holzhausen liegen auf dem Tisch. Die Pr. Oldendorfer treibt derzeit die Situation an den Bahnübergängen um. Vor allem aus der Landwirtschaft gibt es Kritik.

Sandra Spieker
06.07.2021 | Stand 06.07.2021, 15:18 Uhr

Pr. Oldendorf. Der Zustand der Schienen auf der Strecke der ehemaligen Wittlager Kreisbahn ist so gut wie neu. Die Gleise wurden in den vergangenen Jahren umfangreich saniert. Bahnbefürworter haben jetzt wie berichtet einen neuen Anlauf für die Wiederbelebung der Schienen zwischen Bad Holzhausen und Bohmte für den Personenverkehr unternommen. Sie stellten ein Konzept vor, das den Einsatz von Flügelzügen im Akkubetrieb vorsieht. Doch was die Pr. Oldendorfer zunächst umtreibt, ist die Situation an den Bahnübergängen in der Stadt - vor allem an der Brümmelstraße.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!