0
An der Spiegelstraße (B 65) in Pr. Oldendorf: Das ehemalige Vrehe-Gebäude ist bereits komplett abgerissen, die Fläche wird planiert. Hier entstehen Wohnungen. - © Sandra Spieker
An der Spiegelstraße (B 65) in Pr. Oldendorf: Das ehemalige Vrehe-Gebäude ist bereits komplett abgerissen, die Fläche wird planiert. Hier entstehen Wohnungen. | © Sandra Spieker

Pr. Oldendorf Wer bestimmt über die Entwicklung der Stadt?

Die FWG-Fraktion beantragt, die Politik solle bei Bauprojekten in der Innenstadt stärker eingebunden werden.

Cornelia Müller
25.05.2021 | Stand 24.05.2021, 17:41 Uhr

Pr. Oldendorf. „Ausschuss für Bauen und Stadtentwicklung“ – so lautet der vollständige Name des Bauausschusses seit dieser Legislaturperiode. Vorher hieß er noch „Bau-, Planungs- und Umweltausschuss“, jetzt trägt er die „Stadtentwicklung“ im Namen. Und die geht der FWG-Fraktion offensichtlich nicht weit genug. Deshalb brachte sie jetzt einen viel diskutierten Antrag in den Ausschuss ein.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG