0
Wichtige Anbindung: Mit dem Bahnhof Holzhausen-Heddinghausen – hier verkehrt im Stundentakt die Eurobahn zwischen Rahden und Bielefeld – sei die Stadt Pr. Oldendorf erheblich durch die geplante Entwidmung betroffen. - © Joern Spreen-Ledebur
Wichtige Anbindung: Mit dem Bahnhof Holzhausen-Heddinghausen – hier verkehrt im Stundentakt die Eurobahn zwischen Rahden und Bielefeld – sei die Stadt Pr. Oldendorf erheblich durch die geplante Entwidmung betroffen. | © Joern Spreen-Ledebur

Pr. Oldendorf Auch Pr. Oldendorf will Bahnstrecken nach Nienburg und Bremen erhalten

Der Widerstand gegen die geplante Entwidmung von Bahnstreckenabschnitten und deren Verkäufe wächst. Jetzt äußert sich auch die Stadt Pr. Oldendorf unmissverständlich.

Sandra Spieker
22.07.2019 | Stand 22.07.2019, 16:20 Uhr

Pr. Oldendorf. Der Widerstand gegen die geplante Entwidmung von Bahnstreckenabschnitten und deren Verkäufe wächst. Dem geplanten Vorhaben einer Entwidmung des Streckenabschnittes Nienburg-Sulingen in der Ost-West-Achse des Sulinger Kreuzes widerspricht die Stadt Pr. Oldendorf ausdrücklich. Mit dem Bahnhof Holzhausen-Heddinghausen sei die Stadt „massiv durch die geplante Entwidmung betroffen", heißt es in einer Stellungnahme von Bürgermeister Marko Steiner, da dadurch „der direkte Schienenanschluss für Wirtschaft und Bevölkerung nach Nienburg unmöglich gemacht" würde.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group