Neue Zufahrt: Die Umgestaltungsmaßnahmen am Eingang des Kurparkes in Bad Holzhausen sind in vollem Gange. Die Umfahrt mit der markanten 100 Jahre alten Stieleiche in der Mitte ist fast fertig, jetzt folgen die Arbeiten an dem angrenzenden, 40 Meter langen Stück der Heddinghauser Straße. Foto: Sandra Spieker - © Sandra Spieker
Neue Zufahrt: Die Umgestaltungsmaßnahmen am Eingang des Kurparkes in Bad Holzhausen sind in vollem Gange. Die Umfahrt mit der markanten 100 Jahre alten Stieleiche in der Mitte ist fast fertig, jetzt folgen die Arbeiten an dem angrenzenden, 40 Meter langen Stück der Heddinghauser Straße. Foto: Sandra Spieker | © Sandra Spieker

Pr. Oldendorf Mehr Gäste und mehr Übernachtungen in Pr. Oldendorf

Positive Tourismusentwicklung: Alle drei Kurorte verzeichnen 2018 ein Plus, Börninghausen sticht dabei heraus. Die Bauarbeiten am Kurpark gehen in die entscheidende Phase

Sandra Spieker
23.03.2019 | Stand 26.03.2019, 10:38 Uhr

Pr. Oldendorf-Bad Holzhausen. Unterm Strich steht überall das Plus: Pr. Oldendorf bleibt das Tourismus-Schwergewicht im Lübbecker Land. Angesichts der aktuellen Übernachtungs- und Gästezahlenzahlen für 2018 belegt die Kommune kreisweit Platz zwei hinter Bad Oeynhausen. So werden insgesamt 146.326 Übernachtungen gezählt. Das bedeutet ein Plus von 1,24 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der Gästeankünfte steigt um 5,41 Prozent auf 20.560. DAS JAHR IN ZAHLEN Schon bei den Zahlen bis September 2018 war eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr festzustellen. Sie setzte sich fort, erläuterte Touristikleiter Christian Streich im Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus, der jetzt im Landhotel Röscher tagte. Die Gesamtaufenthaltsdauer sei im Vergleich aufgrund des erhöhten Gästeaufkommens leicht zurückgegangen. Der allgemeine Trend zu häufigeren, aber kürzeren Reisen werde deutlich. Insgesamt gesehen sei die Entwicklung der vergangenen Jahre gut, so Streich. Im Bereich der Gästeankünfte liege die Stadt Pr. Oldendorf auf Rekordhöhe. Es bleibe zu hoffen, dass sich diese Ergebnisse auf hohem Niveau stabilisieren oder sich sogar weiter ausbauen lassen. Für eine weitere Steigerung der Zahlen müssten aber auch mehr Betten her. Erfreulich sei, dass etwa im Eggetal zwei Betriebe neu hinzugekommen seien. Auch sollten sich weitere Betriebe zeitgemäßen Buchungssystemen anschließen und sich auch Zertifizierungsmaßnahmen stellen, wünscht sich Streich. Trotz des Anstiegs bei den Übernachtungszahlen 2018 mussten kleine Einbußen bei den in den vergangenen Jahren recht hohen Kurbeitragseinnahmen hingenommen werden, erklärte Streich. Die Kurbeitragseinnahmen betrugen brutto 86.403 Euro und lagen damit um gut 1.000 Euro niedriger als im Vorjahr. Dies sei jedoch eindeutig auf einhöheres Aufkommen bei Monteuren zurückzuführen. Nach Abzug der Umsatzsteuer konnten netto 80.751 Euro verbucht werden, hieß es. Damit lag das Ergebnis erneut deutlich über dem Haushaltsansatz von 70.000 Euro. MASSNAHMENKATALOG In Gang gesetzt sind auch die Maßnahmen zur Weiterentwicklung Bad Holzhausens, die bereits Thema im Ausschuss waren. Ein erstes Projekt wurde bereits umgesetzt: So wurden neue Schilder zur besseren Anbindung von Holsing Vital an den Kurpark aufgestellt – und zwar im Bereich Brunnenallee/Rumenstraße, Rumenstraße/Sonnenweg und Sonnenweg/Dummerter Straße. KURPARKEINGANG Die ISEK-Baumaßnahme am Kurparkeingang gehe nunmehr in die entscheidende Phase, so Streich. Seit Mitte November ist die Gartenbaufirma Dukat aus Belm dort tätig. Während die gepflasterte Umfahrt, der Zugangsbereich und der Anschluss an die Teichbrücke weitestgehend fertiggestellt seien, fänden seit Ende Februar die Bauarbeiten im Bereich der Heddinghauser Straße statt. Sie ist in dem Bereich komplett gesperrt, der Verkehr wird umgeleitet. Auf einer Länge von rund 40 Metern werde die Straße neu aufgenommen und der Platzgestaltung (in Pflasterbauweise) angeglichen, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu erreichen. Die rund 100 Jahre alte Stieleiche wird in einer Art Insel in Szene gesetzt. Um den Baum möglichst lange erhalten zu können, sei der Boden im Wurzelbereich belüftet und gedüngt worden. Weitere Anpflanzungen sollen folgen ebenso wie eine Beleuchtung. „Die Maßnahme soll planmäßig bis Ende April fertiggestellt werden", so Streich.

realisiert durch evolver group