Stellten die Broschüre vor: Uwe Tofall (Mitglied der Vereinsgemeinschaft Bad Holzhausen, v.l.), Marko Steiner (Bürgermeister Preußisch Oldendorf), Christian Streich (Leiter der Touristik der Stadt Preußisch Oldendorf), Waltraud Gusowski (Sprecherin der Vereinsgemeinschaft Bad Holzhausen) und Heinrich Fangmeyer (Vorsitzender des Touristikverein Bad Holzhausen und Mitglied der Vereinsgemeinschaft) sind alle überzeugte Baumpaten. - © Saskia Drapart
Stellten die Broschüre vor: Uwe Tofall (Mitglied der Vereinsgemeinschaft Bad Holzhausen, v.l.), Marko Steiner (Bürgermeister Preußisch Oldendorf), Christian Streich (Leiter der Touristik der Stadt Preußisch Oldendorf), Waltraud Gusowski (Sprecherin der Vereinsgemeinschaft Bad Holzhausen) und Heinrich Fangmeyer (Vorsitzender des Touristikverein Bad Holzhausen und Mitglied der Vereinsgemeinschaft) sind alle überzeugte Baumpaten. | © Saskia Drapart

Pr. Oldendorf Kurpark Bad Holzhausen im Mittelpunkt der Freizeitbroschüre

Homepage für die Erholungsregion wird überarbeitet

Saskia Drapart
14.11.2016 | Stand 13.11.2016, 21:15 Uhr

Pr. Oldendorf-Bad Holzhausen. Viele bunte Blätter wehen über die stilvoll gestalteten Beete, und goldene Sonnenstrahlen tauchen den Kurpark in Bad Holzhausen zurzeit in ein märchenhaftes Licht. Wer in den letzten Jahren des öfteren den zwischen mehreren Teichanlagen und stilechten barocken Elementen eingebetteten Kurpark rund um das Haus des Gastes besucht hat, dem mag an den edlen und teilweise uralten Bäumbeständen etwas aufgefallen sein: Besucher entdeckten immer wieder neue Edelstahltafeln vor den teils riesigen Bäumen. Diese Tafeln erzählen nicht nur Wissenswertes über die Bäume, sondern sind auch mit Namen versehen - mit den Namen der Baumpaten. Seit die Idee 2007 im Arbeitskreis "Dorfzukunft" entstanden war, sind es mittlerweile über 60 Bäume, die mit den Namen ihrer Paten verknüpft sind. Es ist ein richtiger Baumlehrpfad entstanden, an dem es sich lohnt, entlang zu wandern und sich über die beträchtliche Artenvielfalt im Kurpark zwischen dem Haus des Gastes und dem Gut Hudenbeck einmal näher zu informieren. Auch Uwe Tofall, Marko Steiner, Christian Streich, Waltraud Gusowski und Heinrich Fangmeyer sind allesamt engagierte Baumpaten. Jetzt stellten sie die neue Tourismus-Broschüre vor, die demnächst im Haus des Gastes ausliegen und für jedermann erhältlich sein soll. In dem Ringbuch mit dem Titel "Bad Holzhausen und die Luftkurorte Preußisch Oldendorf & Börninghausen" steht der Kurpark und seine Bedeutung im Vordergrund. Neben vielen wissenswerten Informationen zu Gesundheit, Attraktionen und Veranstaltungen in der Nähe, ist auch die Zeitungsserie des NW-Redakteurs Hans-Günther Meyer über die verschiedenen Bäume im Kurpark abgedruckt. In der aus Zeitungsartikeln bestehenden Serie berichtet Meyer von interessanten wie spannenden, aber auch amüsanten Geschichten und Anekdoten von Bäumen und ihren Paten im Kurpark Bad Holzhausen. Waltraud Gusowski, Sprecherin der Vereinsgemeinschaft, ist sich der Bedeutung des Kurparks bewusst: "Der Park gewinnt für die drei Luftkurorte immer mehr an Bedeutung. Er ist ein Ort der Entspannung und der Ruhe, aber auch der Begegnung zwischen Einheimischen und Touristen. Über viele Jahre hinweg entwickelte sich in der Dorfgemeinschaft ein Bewusstsein für den Fortschritt des Dorfes und ein Interesse am Tourismus in der Umgebung. Wir hoffen, dass durch die Baumpatenschaften weitere Bande geknüpft werden können." Im Gegensatz zu früher würden die wiederkehrenden Touristen nicht mehr als lästig angesehen, "sondern es wurden teils tiefe, freundschaftliche Bindungen mit ihnen eingegangen" so Gusowski. Heinrich Fangmeyer, Vorsitzender des Touristikvereins Bad Holzhausen, freut sich: "Jahrelang sind meine Familie und ich schon Paten unseres Familienbaumes. Auch meine Kinder besuchen den Baum oft. Ich weiß um die Bedeutung des Kurparks für mein Dorf und den Tourismus. Und es macht mich stolz, mich so vorbildlich zu meiner Heimat zu bekennen." Wer Interesse daran hat, mehr über die Heimatgeschichte und die Einbindung des Tourismus in die dörfliche Gemeinschaft der Erholungsorte am Rand des Wiehengebirges zu erfahren, kann von nun an das Ringbuch im Haus des Gastes besichtigen. Ebenfalls arbeiten die Vereinsgemeinschaft und der Touristikverein zurzeit an einer neuen Homepage für die Erholungsregion (www.bad-holzhausen.inf).

realisiert durch evolver group