0
Enthüllten die Hinweistafel am Fuße des Burgturms: (v. l.) Christian Streich, Hans-Hartmut Escher, Melanie Schnieders, Marko Steiner, Dieter Besserer und Günter Ritter. - © Tyler Larkin
Enthüllten die Hinweistafel am Fuße des Burgturms: (v. l.) Christian Streich, Hans-Hartmut Escher, Melanie Schnieders, Marko Steiner, Dieter Besserer und Günter Ritter. | © Tyler Larkin

Pr. Oldendorf Erste Hörstation im Mühlenkreis auf dem Limberg

Ein Ausblick zum Anhören

Sandra Spieker-Beutler
06.11.2016 | Stand 04.11.2016, 19:32 Uhr
So funktioniert?s: Mit dem Handy kann der QR-Code auf der Infotafel eingelesen werden. Oder man ruft ganz klassisch die Telefonnummer auf der Tafel an, erklärten Touristikleiter Christian Streich und Projektleiterin Melanie Schnieders. - © Tyler Larkin
So funktioniert?s: Mit dem Handy kann der QR-Code auf der Infotafel eingelesen werden. Oder man ruft ganz klassisch die Telefonnummer auf der Tafel an, erklärten Touristikleiter Christian Streich und Projektleiterin Melanie Schnieders. | © Tyler Larkin

Pr. Oldendorf. Was hätte Widukind wohl gedacht, wenn er gehört hätte, dass man sich 1.200 Jahre später Informationen über sein Wirken über einen handgroßen Gegenstand anhören kann? Hat der Sachsenkönig überhaupt im Wiehengebirge sein Unwesen getrieben - und die Burg Limberg gegründet?

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG