Die Atteste sollten von der Maskenpflicht befreien. - © Mindener Tageblatt
Die Atteste sollten von der Maskenpflicht befreien. | © Mindener Tageblatt
NW Plus Logo Porta Westfalica

Falsche Corona-Atteste: Verfahren gegen Arzt eingestellt

Die Atteste waren auf Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen aufgetaucht und vermutlich dort auch verteilt worden. Danach ermittelte die Staatsanwaltschaft.

Thomas Lieske

Porta Westfalica. Die Staatsanwaltschaft Paderborn hat Ermittlungen gegen einen Arzt aus Porta Westfalica wegen unter falschem Vorwand ausgestellter Corona-Atteste eingestellt. Das hat Moritz Kutkuhn, Sprecher der Staatsanwaltschaft Bielefeld, am Mittwoch gegenüber dem Mindener Tageblatt bestätigt. Wie viele Atteste der Mediziner zur Befreiung von der Maskenpflicht in Umlauf gebracht hatte, blieb unklar. Der Tatvorwurf, heißt es auf Nachfrage, sei nur dann strafrechtlich verfolgbar, wenn die Atteste zur Vorlage bei Behörden gefälscht wurden. Dies sei in diesem Fall aber nicht nachweisbar...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.