Mike Achtelik ist nachdenklich geworden. Erstmals spricht er über die Vorfälle aus dem Jahr 2019. - © Marcus Riechmann
Mike Achtelik ist nachdenklich geworden. Erstmals spricht er über die Vorfälle aus dem Jahr 2019. | © Marcus Riechmann

NW Plus Logo Minden Trainer bricht sein Schweigen und spricht über den "Sieg-Heil"-Skandal

Im September 2019 sorgte das Video mit Nazi-Parolen für Empörung. Mike Achtelik, Trainer des TuS Holzhausen/Porta, hat jetzt über die Vorfälle gesprochen und Fehler eingestanden.

Marcus Riechmann

Minden. Der Aufstieg, die Feier, das Video, der Skandal. Bundesweit hatten die Fußballer des TuS Holzhausen/Porta im vergangenen Herbst in den Schlagzeilen gestanden. Wer damals am Abend des 5. Mai 2019 in der Kabine in den Schlachtgesang hinein „Sieg heil" gerufen hat bleibt ebenso ungeklärt wie die Urheberschaft des Videos, das vier Monate später den Skandal ins Rollen brachte. Der Kameramann ist im Dunkel geblieben und vieles andere auch. Nun ist die Akte juristisch geschlossen: ...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Nur für kurze Zeit

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group