Im SG-Club setzte man sich über die Corona-Regeln hinweg. - © Ilja Regier
Im SG-Club setzte man sich über die Corona-Regeln hinweg. | © Ilja Regier
NW Plus Logo Porta Westfalica

Portaner Bordell klagt gegen Zwangsgeld - und vermietet anscheinend weiter

Der Kreis hatte bereits Mitte 2018 die Schließung angeordnet, weil der Betreiberin die Erlaubnis nach dem Prostituiertenschutzgesetz fehlt. Der Anordnung war die Chefin allerdings nicht nachgegangen.

Dirk Haunhorst

Porta Westfalica. Die Betreiberin des SG-Clubs in Porta Westfalica wehrt sich juristisch gegen ein Zwangsgeld, das Informationen vom Mindener Tageblatt zufolge 50.000 Euro betragen soll. Diese Summe hat der Kreis Minden-Lübbecke festgesetzt, um die Betriebsschließung zu erwirken. Wie Richterin Dr. Amrei Stocksmeyer bestätigt, klagt die Betreiberin vor dem Verwaltungsgericht Minden gegen das Zwangsgeld (Aktenzeichen 3 K 2200/20). Da beide Seiten dazu noch Stellung nehmen werden, dürfte eine Entscheidung wohl erst im kommenden Jahr fallen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG