0
Der Bus kollidierte mit dem geöffneten Kofferraumdeckel. - © Polizei Minden-Lübbecke
Der Bus kollidierte mit dem geöffneten Kofferraumdeckel. | © Polizei Minden-Lübbecke

Gelenkbus touchiert geöffneten Kofferraumdeckel

15.09.2020 | Stand 15.09.2020, 13:00 Uhr

Espelkamp (ots) - Am Montagnachmittag wurden die Beamten zu einem eher ungewöhnlichen Unfall in die Breslauer Straße gerufen. Dort hatte eine Busfahrerin gegen 15.40 Uhr mit einem unbesetzten Gelenkbus beabsichtigt, vom Wilhelm-Kern-Platz in Richtung der Rahdener Straße zu fahren und dabei einen Ford beschädigt.
In Höhe eines Schuhgeschäftes befand sich auf dem linken Parkstreifen ein Ford Transit, dessen Kofferraumdeckel geöffnet war. Dabei ragte die Klappe auf die Fahrbahn.
Als die Busfahrerin den Ford passierte, kam es zum Kontakt der beiden Fahrzeuge. Dadurch nahm der Außenspiegel des Busses Schaden. Die Scheibe am Fahrersitz zersplitterte, während die weiteren vier Glaselemente bis zum Faltenbalg des Gelenkbusses zerkratzt wurden. Am Kleintransporter wurde die Heckklappe genauso wie die Halterungen und der Dachanschluss erheblich beschädigt, sodass man diesen abschleppte.
Die Beamten beziffern den Sachschaden auf mehrere Tausend Euro. Die beteiligten Personen blieben unversehrt.
Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:
Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4707208

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group